Recklinghaeuser Zeitung Medienhaus Bauer

Strafverfahren eingeleitet: Bombendrohung gegen Movie Park: Täter hatte private Motive

09. November 2018 13:22

  • Teaserbild

    Der Eingang des Movie Parks Germany in Bottrop.

Recklinghausen (dpa/lnw) 11.000 Besucher mussten den Movie Park vor zwei Wochen umgehend verlassen. Grund war ein Droh-Anruf. Der mutmaßliche Täter ist gefasst.

Ein 19-Jähriger soll mit einer Bombendrohung für die Räumung des Bottroper Movie Parks vor zwei Wochen verantwortlich sein. Die Polizei ermittelte den jungen Mann in Essen und stellte sein Smartphone sicher. Er habe mit dem Droh-Anruf einem Bekannten den Spaß am Parkbesuch zunichte machen wollen, teilte die Polizei am Freitag mit. Hintergrund war ein schwelender Streit.

Rund 11.000 Besucher mussten wegen der Drohung vor zwei Wochen den Park verlassen. Sie hatten dort eigentlich ein «Halloween Horror Festival» feiern wollen. Wegen «Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen einer Straftat» war ein Strafverfahren eingeleitet worden. Die Tat könnte mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden.

Teilen

Kommentare

Und dann:
von nickelback am 09.11.18 13:37 Uhr

Zahlemann und Söhne. Nix da, wegen der Schulden bleibe ich lieber zu Hause, da lohnt sich arbeiten sowieso nicht. Däm....keit muss bestraft werden, als Dummheit kann man sowas nicht mehr bezeichnen.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Titel:
Text:
Sie können bis zu 2000 Zeichen als Text schreiben.