Recklinghaeuser Zeitung Medienhaus Bauer

Marleen und Clara: Ohne Dich geht's nicht

Marleen Wiegmann 15. Juni 2018 12:03

  • Teaserbild

    Sie treffen sich und laufen quatschen durch die Gegend - und ganz selten nimmt Clara Marleen auch huckepack.

Scenario zeigt Herz – in unserer Reihe „Ohne Dich geht’s nicht“ dürfen Jugendredakteure und Leser eine Liebeserklärung abgeben: an ihren Partner, an Mama oder Papa, an die beste Freundin oder den besten Kumpel, den tollen Arbeitskollegen oder eben an das Haustier oder gar an einen Gegenstand. Heute bekennen sich Jugendredakteurin Marleen Wiegmann und ihre Freundin Clara zueinander.

Wer oder was seid Ihr?
Wir sind Clara und Marleen, beide 19 Jahre alt, und kommen aus Münster. Wir laufen zusammen durchs Leben. Heute sitzen wir am Aasee in Münster, um die Scenario-Fragen zu unserer Beziehung in Ruhe zu beantworten.

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?
Wir haben uns in der Kita kennengelernt, als wir noch „Kleine Strolche“ waren. So richtig können wir uns an diesen Abschnitt unserer Freundschaft nicht erinnern, aber aus Berichten und Gedächtnisfetzen haben wir geschlossen, dass wir zunächst nicht unbedingt beste Freunde waren. Das hat sich eher in den späteren Jahren wirklich entwickelt.

Was war Euer bester Moment?
Es gab keinen „besten Moment“, aber dafür unglaublich viele kleine, als wir zum Beispiel als Kinder Bäume verarztet oder ein Lied gedichtet haben, von dem wir schon nach wenigen Monaten eine vollkommen verschiedene Melodie im Ohr hatten. Wir haben eine Zeit lang in der achten Klasse kleine Filmchen gedreht, auf die wir noch heute gerne zurückschauen. Oder eine etwas jüngere Erinnerung, als wir nach einem langen Treffen im Einkaufszentrum auf einer Bank saßen – in Stille gehüllt – und ich Clara auf einmal fragte, ob sie an Gott glaube. Kurz darauf waren wir in einer hitzigen Diskussion über den Sinn des Lebens gefangen.

Gab es in Eurer Beziehung schon einmal brenzlige Situationen oder lief immer alles glatt?
Allgemein gesagt, lief es immer ziemlich glatt zwischen uns. Es gab Momente, in denen wir uns weiter voneinander entfernt haben, doch seit der Oberstufe sind wir uns umso nähergekommen. Mittlerweile gehören wir gegenseitig zur Familie. Wir nennen uns beide gerne „Lebensfreunde“, denn „beste Freunde“ ist so ein extremer und doch häufig temporärer Begriff.

Extrovertierte trifft auf Charmebolzen

Was könnt Ihr voneinander lernen?
Bei dieser Frage schweigen wir beide erst mal, während das Wasser des Aasees gegen die Mauer schlägt.
Ich, Marleen, kann nicht anders, ich muss einen Scherz wagen: Ich bin mit Clara befreundet, damit ich weiß, wie ich nicht sein möchte. Doch dann werden wir schnell wieder ernst. Clara ist ein sehr extrovertierter, offener Mensch. Gerade eben erst hat sie einfach so ein Gespräch mit einem Angler direkt neben uns begonnen. Sie ist immer zu 100 % anwesend und erfüllt dabei den Raum mit ihrer wunderbaren Persönlichkeit.

Marleen ist von der Einstellung so, wie ich gerne wäre. Sie hat das Kind in sich behalten. Wenn sie zum Beispiel lacht, dann lacht sie aus vollem Herzen, ohne sich zurückzuhalten. Sie ist ein fröhlicher Mensch – gefüllt mit Lebensfreude.

Was unternehmt Ihr gerne zusammen?
Man sieht es schon an dem Ort, den wir gewählt haben, um diese Fragen zu beantworten. Wir laufen fast immer, wenn wir uns treffen. Laufen und dabei reden, das ist so unser Ding geworden. Manchmal müssen wir uns nicht einmal absprechen, wir laufen einfach los. Auf jeden Fall sind wir fast immer draußen und genießen die frische Luft.

Was macht Eure Beziehung besonders?
Wir vertrauen uns beide blind. Wir wissen immer, dass egal, was ist, wir immer einander haben werden. Wir haben einfach unterschiedliche Persönlichkeiten und Hintergründe, doch wir denken oft über die gleichen Dinge nach. Das fühlt sich in etwa so an, als würde man ein Selbstgespräch führen, nur, dass man zusätzlich noch viel mehr Ideen und Ratschläge vom Gegenüber bekommt.
Bei der Reihe dürft Ihr (bis 25) mitmachen! Zu wem oder was sagt Ihr: „Ohne Dich geht’s nicht“? Wir veröffentlichen Eure Liebeserklärung, mailt uns:
scenario@medienhaus-bauer.de

Teilen